Video Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz

Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz

Wie richtet man das Büro oder Homeoffice ergonomisch ein?

Hallo, mein Name ist Alexander Gimbel. Ich bin Geschäftsführer der KörperManagement KG und möchte Ihnen hier nützliche Tipps und Informationen geben, worauf Sie bei der Ergonomie am Arbeitsplatz achten sollten. Wie richte ich das Büro oder Homeoffice ergonomisch ein? Wie sollte der Schreibtischstuhl eingestellt sein? Was ist beim Schreibtisch zu beachten? Wie sollte der Bildschirm positioniert sein, um damit ergonomisch zu arbeiten? Auf all diese Fragen möchte ich Ihnen wertvolle Antworten geben:

Wir haben einen typischen Arbeitsplatz aufgebaut und wollen zeigen, wie man ihn optimal einstellt. 

Stuhlhöhe einstellen 

Der Kniegelenkswinkel sollte circa 90 Grad zwischen Unterschenkel und Oberschenkel sein, damit das Gewebe im hinteren Oberschenkel nicht abgedrückt und die Durchblutung reduziert wird. Die Funktion der Höhenverstellung des Stuhles kennt man häufig. Meistens ist die Höhenverstellung auf der rechten Seite unter der Sitzfläche zu finden. 

Armstützen einstellen 

Diese sollten so eingestellt werden, dass man, wenn man die Arme locker hängen lässt, einen circa 90 Grad Winkel im Ellbogengelenk hat.  Die Schultern sollten nicht automatisch nach oben gezogen werden. Es sollte auch nicht so sein, dass die Arme nach unten hängen und man hier keine Unterstützung findet. Dies beugt Schulter-Nacken-Verspannungen vor. 

Tischhöhe

Wenn man nun mit dem Stuhl an den Schreibtisch fährt, dann sollten die Armlehnen genau in den Tisch übergehen. Sollte der Tisch nicht höhenverstellbar sein, dann kann man sich mit den “Live-Hacks” aus dem Video behelfen.

Ergonomie am Arbeitsplatz

Tastatur

Aus der aufrechten Position sollte man auf die Tastatur greifen können und zwar auf die mittlere Reihe auf der Tastatur (ASDF-Reihe), wenn man zehn Finger schreibt. 

Das Gute ist, dass man jetzt nicht die ganze Zeit in einer vorbeugen Position ist und es zu Schulter-Nacken-Verspannungen und Rückenschmerzen kommt. Man kann jetzt sehr aufrecht sitzen und kann “ganz gemütlich” auf der Tastatur tippen und auch die Mouse bedienen. 

Höhe des Bildschirmes

Da scheiden sich ein bisschen die Geister, wie man das genau einstellen soll. Entweder so, dass man ungefähr mit Augenhöhe auf die oberste Reihe des Bildschirms schaut. Das ist meines Erachtens die bessere Methode, einfach deswegen, weil man sehr aufrecht sitzen kann. Nach neueren Untersuchungen kann der Bildschirm auch tiefer stehen, damit das Kinn etwas zum Brustbein geht und die Bandscheiben der Halswirbelsäule entlastet werden. Diese Position hat man bei der Arbeit mit einem Laptop/ Notebook automatisch. Wie man den Bildschirm verschiebt und was man macht, wenn die Höhe nicht passt, erfährt man auch in den “Live-Hacks” des Videos “Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz”.

Einstellung der Rückenlehne

Wie oft im Auto vorhanden, gibt es bei vielen Stühlen eine “Lordoseunterstützung”, die die normale Krümmung der Wirbelsäule im Lendenwirbelsäulenbereich unterstützt. Das sollte man einstellen, wenn man die Möglichkeit dazu hat (siehe Video “Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz”). Auch die Kippfunktion der Rückenlehne sollte man nutzen. Der Vorteil, wenn diese ein wenig nachgibt, ist, dass wir mit unserem Rumpf auch etwas Muskelspannung aufbauen müssen. Wenn die Lehne ganz festgestellt ist, dann braucht man nur weniger Muskelspannung im Rumpfbereich. Das Problem ist, dass diese Spulen oder Federn häufig kaputt sind. Dann ist es Zeit auch mal über einen neuen Stuhl nachzudenken. ich kann dazu die Kolleginnen und Kollegen vom Bürocenter Butzbach sehr empfehlen. Mit dem Körpergewicht sollte man ein klein bisschen sich nach hinten reinlegen können, ohne dass gleich die Rückenlehne nach hinten durchschlägt. Das heißt, wenn den Stuhl mehrere Leute benutzen, dann sollte man das entsprechend auch immer nach dem Körpergewicht einstellen. 

Vorgehen bei mehreren Bildschirmen

Häufig findet man an Bildschirmarbeitsplätzen heute nicht nur einen, sondern gleich zwei oder drei Bildschirme. Wenn man den Kopf den ganzen Tag zu einer Seite drehe, dann verändert das über die Zeit natürlich auch die Körperstatik. Dies ist wie eine Art von einseitigem Training und sollte nicht so sein. Die Bildschirme sollten so angeordnet sein, dass man die meiste Zeit geradeaus auf den (Haupt)Bildschirm schauen kann und den Kopf dann gleichermaßen nach links und rechts drehen muss. 

Mehr dazu im Video und immer wieder der Hinweis: 

Ein starker Bewegungsapparat kann viel kompensieren!

Das Training spielt – neben der Ergonomie am Arbeitsplatz – eine wichtige Rolle bei der Kompensation dieser “nicht artgerechten” Haltung am Bildschirm un der Tastatur. 

Über online Präventionskurse kann man jederzeit und an jedem Ort gut entgegenwirken und das Training wird durch gesetzliche Krankenkassen sogar gefördert / übernommen (siehe FAQ’s).  

Individueller kann man im online Personal Training handeln. Ich freue mich, wenn wir uns zum Training sehen!

Nicht sicher, ob alles passt? 

Home Office Health Check

Dann Nutzen Sie unser Kennenlernangebot und führen Sie einen individuellen Home Office Health Check 10 Minuten kostenlos mit uns online durch.

Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!

Aktuelle
Online Kurse

Kontakt